Tuina-Massage

Tuina heißt „schieben und greifen“ und bezeichnet die traditionelle chinesische Form der Massage. Dabei werden spezielle Griff- oder Massagetechniken mit der Kenntnis über den Verlauf der Akupunktur-Leitbahnen kombiniert.

Behandlungstechniken sind z.B.
Tui – schieben
Na – greifen, kneifen
An – drücken, pressen (entspricht etwa der Akupressur)
Mo – kreisendes Streichen

Durch die Massage soll die gestaute  Lebensenergie Qi wieder zum Fließen gebracht und das gestörte Gleichgewicht zwischen Yin und Yang wiederhergestellt werden.
Tuina eignet sich nicht nur zur Behandlung von Schmerzen des Bewegungsapparates, sondern auch für Beschwerden wie z.B. Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Verdauungsstörungen, Menstruationsbeschwerden.

Kinder-Tuina:
Kinder reagieren sehr gut auf energetische Behandlungen und können mit der Tuina-Massage sanft behandelt werden. Die Eltern haben die Möglichkeit, diese Massage auch zu Hause weiterzuführen.